SMS und MMS: Weniger Umsatz mit Kurznachrichten

Der Markt für Short Messaging Service (SMS) und Mobile Multimedia Service (MMS) wird 2013 voraussichtlich um 13 % auf 2,8 Milliarden Euro schrumpfen, obwohl die Zahl der verschickten SMS und MMS den Prognosen zufolge um 6 % auf die neue Rekordzahl von 63 Milliarden steigt. Dies ergaben Untersuchungen von Bitkom Research.

SMS Markt

Der Umsatzrückgang ist insbesondere auf die Nutzung von Flatrates, den SMS-Versand über das Internet und der Substitution der SMS durch Dienste wie WhatsApp, iMessage oder Facebook, zurückzuführen. Nach Angaben der Bundesnetzagentur wurden bereits 2012 bereits fast 60 % aller SMS und MMS nicht einzeln, sondern über eine Flatrate abgerechnet.






Geschrieben von Frank Herold um 11:05 | Kommentare (0) | Trackbacks (0) read on

Neueste Einträge

  (Seite 1 von 1, insgesamt 28 Einträge)  

Das Projekt:

mobile-werbung.info.com ist ein Projekt von www.marketing-blog.biz über Sinn und Unsinn in Marketing, Werbung und Public Relations
Den Newsletter steuern wir E-Mail Marketing von Address-Base

Weitere Projekte:

intext-werbung.info
InText Werbung - Werbung wie immer - nur mehr 2.0

radio-werbung.biz
Ist Radiowerbung in oder ist Radiowerbung out?

marketing-recht.com
Wo Recht leider oft recht eigen ist

Blog abonnieren